Wahl des Pfarrgemeinderates

 

Die Vorsitzende des Pfarrgemeinderates gibt bekannt, dass sich am Mittwoch, 01.09.2021 der Wahlausschuss für die Wahlen zum Pfarrgemeinderat am Samstag, 06.11. und Sonntag, 07.11.2021 konstituiert hat.

 

 

 

Ihm gehören an: Pater Georg Scholles ofm als Pfarradministrator, Barbara Breuer, Dr. Andreas Breuer, Gislin Douanla, Maria Garcia, Ute Glunz (Vors.) und Birgit Sponheuer aus dem Kreis der Mitglieder des amtierenden Pfarrgemeinderates.

 

 

 

Der Wahlausschuss hat folgende Aufgaben:  Vor der Wahl: für die Erstellung der Wahlberechtigtenliste zu sorgen, Wahlvorschläge für die Wahl zu machen, die endgültige Liste der Kandidaten/innen bekannt zu geben, Wahllokale und Zeitdauer der Wahl zu bestimmen und zur Wahl einzuladen, für die erforderlichen, mit der Wahl zusammenhängenden Bekanntmachungen zu sorgen, den Wahlvorstand für jeden Wahlbezirk zu bestellen, die Verwendung von Wahlumschlägen zu entscheiden, Sorge zu tragen für die Beschaffung und Bereitstellung aller Wahlunterlagen. Nach der Wahl: das Wahlergebnis zu prüfen und endgültig festzustellen und evtl. Einsprüche gegen die Wahl an die Bischöfliche Schiedsstelle weiterzuleiten und Pfarr- und Gemeindeversammlungen einzuberufen.

 

 

 

Wahlberechtigt ist, wer der katholischen Kirche angehört, am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet hat und in der Pfarrei seinen Hauptwohnsitz hat. Wählbar sind alle Wahlberechtigten, die das 16. Lebensjahr vollendet haben. Es können auch außerhalb des Wahlbezirkes bzw. der Pfarrei Wohnende das aktive Wahlrecht ausüben und das passive Wahlrecht in Anspruch nehmen, wenn sie sich aktiv am Leben der Pfarrei beteiligen. Der Antrag um die Aufnahme in die Wahlberechtigtenliste ist bis vier Wochen vor der Wahl beim Wahlausschuss zu stellen. Dies gilt auch im Falle des Wechsels des Wahlbezirkes. Die Briefwahl kann bis Sonntag, 31.10.2021 mit einem Formular im jeweiligen Gemeindebüro beantragt werden.

 

 

 

Ute Glunz

 

 

 

Die Mitglieder der Gemeinderäte und des Pfarrgemeinderates haben gemeinsam darüber abgestimmt nach welchem Modus die Wahl des Pfarrgemeinderates stattfinden soll. Die Mehrheit der Mitglieder hat für die Wahl in den Gemeinden gestimmt und festgelegt, dass jeweils max. zwei Mitglieder in den Gemeinden zu wählen sind. Da die Anzahl der zu wählenden Mitglieder nach der neuen Satzung  höchstens 24 beträgt, wird diese Anzahl durch die vier deutschprachigen und acht muttersprachlichen Gemeinden voll ausgeschöpft.

 

 

 

Weitere Informationen zur Wahl des Pfarrgemeinderates folgen.

 


Download
Satzung_final_02.06.2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 388.3 KB
Download
Orientierungshilfe__Teams_in_pastoralen_
Adobe Acrobat Dokument 126.7 KB
Download
Wahlordnung_final_02.06.2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 295.6 KB
Download
Satzung_mit_Kommentar_fuer_die_Pfarrgeme
Adobe Acrobat Dokument 233.9 KB